Freitag, 13. Juli 2007

Botanischer Garten Hamburg

Bei einem Besuch in Hamburg, hatte ich eine knappe Stunde Zeit in den botanischen Garten der Universität Hamburg zu gehen. Der Eintritt war frei.

Eingangsbereich des botanischen Garten
Der Garten ist in drei Bereiche aufgeteilt: "Pflanzengeographie", "Pflanzensystem", "Pflanze und Mensch". Jeder Bereich widmet sich einem besonderen Aspekt der Flora.

Im Bereich "Pflanzengeographie" sind Pflanzen nach ihrer geographischen Herkunft angeordnet. Beispielsweise findet sich dort ein Bereich mit Pflanzen aus Asien, Europa oder Nordamerika. Man bekam durchaus ein klein wenig das Gefühl durch die jeweiligen Erdteile zu reisen. Man hatte sich viel Mühe gegeben, die Pflanzen so anzuordnen, so dass es einer natürlichen Pflanzung ähnlich kam. Obwohl ich selbst bisher in keinem dieser Erdteile gewesen bin, konnte man dennoch einen Wechsel der Atmosphären feststellen.


Asien

Asien
Im Bereich "Pflanzensystem" sind die Pflanzen nach ihrer botanischen Verwandtschaft gruppiert. Hier war es sehr interessant Ähnlichkeiten innerhalb einer Pflanzenfamilie zu sehen.

Die Abteilung Pflanze und Mensch widmet sich verschiedenen Themen in Bezug auf den gegenseitigen Einfluss zwischen Mensch und Pflanze. Hier gab es eine Wüstenszene mit Olivenbäumen, vielen Yucca und Palmen. Der Boden war mit Sand ausgestreut, im Ganzen erschien die Flora karg und versinnbildlichte das harte Überleben an Extremstandorten.



Mensch und Pflanze
Leider reichte die Zeit lange nicht, um alles vernünftig zu sehen. Mehr oder weniger hastete ich durch den Garten, versuchte so viel wie möglich in mich aufzunehmen. Aber am Ende musste ich den Garten verlassen, ohne dass ich überhaupt alles gesehen hatte. Leider blieb auch keine Zeit für das Tropenhaus. Leider war es durch die Eile mehr Stress als alles andere.

Gartenübersicht









Samstag, 5. Mai 2007

Wer schreibt hier?


Hallo liebe Leser,

mein Name ist Janine und ich bin ein neuer Blogger. Ich werde in diesem Blog über meine Erfahrungen mit Pflanzen berichten. Sei es Fehler machen und daraus neue Erkenntnisse ziehen oder bereits vorhandenes Wissen in etwas wunderbares umzuwandeln, ich liebe alles rundum Pflanzen.

Es gibt so viele Aspekte: die Schönheit in einem Wassertropfen auf dem Blatt, die Vollkommenheit einer Blüte, Farbenspiel der Sonnenstrahlen, Stimmungen in einem Garten, aber auch vollmundiger Geschmack des eigenen Anbaus, Insektensummen im Sommer, kleine Landschaften formen die Kunst der Bonsai. Ich finde all dies faszinierend und bin froh mein Hobby zum Beruf machen zu können.

Ich hoffe ich kann mit meiner Leidenschaft einige Leute hier im großen weiten Netz ansprechen, motivieren oder gar durch den Erfahrungsaustausch etwas Neues zeigen. Auch hoffe ich neue Bekanntschaften zu machen und vor allem dass ich selber vielleicht das eine oder andere von meinen Lesern lernen kann. Schließlich lernt man sein ganzes Leben, man weiß niemals  alles in völliger Gänze und sei es nur dass man altes, vergessenes Wissen auffrischt. Ich liebe Neues zu entdecken und interessante Tipps oder Tricks zu lernen.

Wie bekam ich ein Blogger? 

Angefangen hat es damit, dass ein Freund von mir Anfang 2007 einen Blog begann. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nie von einem Web Log gehört und wusste überhaupt nicht was man damit machte. Nach ein wenig Aufklärung dann die Erleuchtung.
Schreiben war schon immer eine zweite Leidenschaft, daher dachte ich die Pflanzen und das Schreiben zu kombinieren. Nichts geht einfacher in einem Blog.

Wie geht es weiter?

Momentan ist dieser Blog ein zarter Keimling. Ich hoffe dass er über die Zeit zu einem kräftigen jungen Baum heranwächst und irgendwann hoffentlich ein stattliches Exemplar seiner Art abgibt. Ich bin mir sicher, es wird so einige Trockenperioden in heißen Sommern oder auch extrem frostige Winter geben, genauso wie den einen oder anderen Sturm im Unwetter. Aber mit guter Pflege zahlreicher Besucher wird er das gut überstehen.

Ich würde mich freuen, neue Leser begrüßen zu dürfen und reichlich Kommentare zu bekommen. Für Fragen habe ich immer ein offenes Ohr. Also auf bald!

Eure Janine, Mai 2007



Mein Grüner Lebenslauf


  • Feld- und Naturstreicher
  • Praktikum als Florist
  • Aktivist im örtlichen Naturschutzverein
  • 2jährige Ausbildung in Baumschule zum Gärtnergeselle
  • Arbeitsstelle in Baumschule
  • Gartenbaustudium an der Fachhochschule Osnabrück, D zum Dipl.-Ing.
  • Bonsaisammler
  • Gründung Botaniquarium 
  • Gartenbesucher
  • Blogger
  • Teamleader & Area Manager Jermyns House in Sir Harold Hillier Gardens & Arboretum, UK
  • Romsey Show 2010
  • RHS Hampton Court Palace Flower Show 2011
  • Gartenführungen deutsch und englisch
  • Bonsai-Workshops





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...