Montag, 12. November 2012

Der Winter kann kommen

Endlich habe ich geschafft meinen Garten winterfest zu machen. Ich war seit Wochen nicht mehr im Garten gewesen, da gab es viele Gründe. Vor Wochen war es zu trocken, dann zu nass. Dann hatte ich keine Zeit und schließlich als ich Zeit hatte, verletzte ich mich an der Schulter und nix ging. Zu dumm.

Zu guter Letzt räumte ich den Garten auf. Stauden mussten zurück geschnitten werden, das Laub aufgesammelt, vergilbtes und braunes abgeschnitten, das Gemüsebeet entkrautet und umgegraben werden.

Unsere Sonnenblumen leider hatten nicht genug Sonne im diesjährigen trübem Sommer, so dass die Kerne kaum ausgereift waren. Ebenso die Andenbeere hatte zwar Fruchtansätze, aber nicht reif genug zum Verzehr. Den Kohlrabi hatten wir zu spät ausgepflanzt, daher gab es auch hier nur eine Miniatur-Ausgabe. Dennoch sehr schmackhaft, wie wir beim Abendessen feststellen konnten.

Diesen Winter wird sich zum ersten Mal zeigen, wie sich mein Wintergarten macht. Kein Glashaus, sondern ein Bereich voller Pflanzen, die besonders im Winter toll aussehen. Der Standort ist sonnig und vom Küchen- und Wohnzimmerfenster einsehbar. Dort habe ich rotrindigen Hartriegel Cornus alba 'Sibirica', Christrosen, Ophiopogon planiscapus 'Nigrescens' und Fetthenne.

mein Wintergarten vlnr: Rosmarin, Zitronenmelisse, Hartriegel, Schlangenbart, Christrose, Fetthenne und Pupurglöckchen. Rechts unten meine Bonsai
Vor ein paar Tagen hatte ich Fritillaria meleagris gekauft. Die Zwiebeln habe ich nun in zwei Gruppen in den Wintergarten gepflanzt. allerdings vermute ich, dass der Boden nicht feucht genug ist dank der Eberesche, daher habe ich die Zwiebeln mit einer Hand voll Lehm gepflanzt. Ich kann es kaum erwarten bis zum Frühling, wenn sie blühen.

Die Schneeglöckchen von einer Freundin habe ich wieder ausgegraben. Ursprünglich hatte sie keinen Garten und gab die Zwiebeln mir, nun da sie einen Garten hat, wollte ich ihr diese zurückgeben. Eine Überlegung war es, Galanthus nivalis 'Flore Pleno' zu kaufen und zu pflanzen. Am Ende hat mich der Preis abgeschreckt.

Ansonsten schlummern noch Tulpen und Osterglocken im Boden, ebenfalls auf den Frühling wartend.

Ein paar meiner empfindlicheren Pflanzen habe ich in mein Mini-Gewächshaus getan. Pflanzen wie Yucca, Diascia personata, Toona sinensins, Punica granatum usw. hoffe ich dort sicherer über den Winter zu bekommen. Das Gewächshaus an sich habe ich noch nicht geschützt. Wenn es tatsächlich frostig wird, dann werde ich dem ein Vlies-Kleidchen überziehen.

Alles in Allem kann der Winter kommen, obwohl ich auf einen englischen Winter hoffe dieses Jahr. Die letzten Winter waren doch recht kalt und ungewöhnlich frostig für diese Breiten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...